topimage
S04
Guidance Dialog
Suche
GO
Deutsch Englisch Polnisch

Der Mensch im Mittelpunkt von Beratung in Bildung und Beruf - Nachhaltige Strukturen als Grundlage für zeitgemäße und qualitätsvolle Beratung."

13.09.2012 - 14.09.2012

SPRACHEN: deutsch/polnische Übersetzung der gesamten Veranstaltung (außer Gruppenworkshops 2 und 3 am Freitag, 13. September) 

Programm
Donnerstag, 13 September 2012 

Moderation der Konferenz: Jakub Rzekanowski, "Głos Nauczycielski", Polen 

Begrüßung
Sławomir Broniarz, ZNP-Vorsitzender, Polen 

Informationen über die Projektziele und die bisherigen Aktivitäten 

  • Dr. Stephanie Odenwald, GEW, Frankfurt am Main, Deutschland
  • Alexander Prischl, ÖGB, Wien, Österreich
  • Dorota Obidniak, ZNP, Warschau, Polen

Einstiegsreferat 1: 
Beratung für Arbeitnehmer/-innen 50+ aus kleinen und mittelständischen Unternehmen - Barrieren und Chancen.
Marta Abramowicz, Fundacja dla Odmiany (Foundation for a Change), Warschau, Polen
 

Präsentationen:
Good Practice, denn was ist schon "Best"? - Beispiele eines einfachen Zuganges zu Beratung durch Impulse aus Deutschland, Polen und Österreich 

Einstiegsreferat 2: 
Umsetzungsbarrieren und Umsetzungswege - Weiterbildungsberatung zwischen Wertschätzung und Unterfinanzierung.
Prof. Dr. Dieter Gnahs, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - DIE, Bonn, Deutschland 
 

Einstiegsreferat 3: 
Lifelong Guidance im Bereich Erwachsenenbildung - ein dynamisches Feld mit zahlreichen Großbaustellen.
Dr. Rudolf Götz, ÖSB Consulting, Wien, Österreich
 

Nachfragen zu den Einstiegsreferaten und Statements aus dem Publikum 

Podiumsdiskussion: 
Praxis der Bildungsberatung in öffentlicher Verantwortung aus Berlin, Krakau und Wien sowie europäische Perspektive.

  • N.N., Wien, Österreich
  • N.N., Krakau, Polen
  • Margrit Zauner, Senatsverwaltung, Berlin, Deutschland
  • Susan Flocken, ETUCE, Brüssel, Belgien

Abschluss des ersten Tages der Konferenz und Ausblick auf den zweiten Tag 

Freitag, 14 September 2012 

Begrüßung und Einleitung zu den Workshops

Vorstellung des Thesenpapiers:
Förderung zur subjektorientierten Beratung für Bildung, Beruf und Weiterbildung aus gewerkschaftlicher Sicht
Peter Schlögl, Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung - ÖIBF, Wien, Österreich
 

Diskussionen in den Workshops

Workshop 1: Professionalisierung der Beratung - Anspruch und Wirklichkeit.

- N.N.

Workshop 2: Beitrag der Schulen zur Verwirklichung eines modernen Beratungsanspruches

- Dr. Tomasz Sobierajski, KOWEZiU, Warschau, Polen
- N.N., HIBB, Hamburg, Deutschland

Workshop 3: Finanzierung und rechtliche Rahmenbedingungen von Beratungsprozessen in Polen  - Chancen und Barrieren

- N.N., KOWEZiU, Warschau, Polen
- N.N., Gewerkschaftskonföderation OPZZ, Warschau, Polen

Podiumsdiskussion: Durchsetzungsstrategien für eine Beratung in öffentlicher Verantwortung. Welchen Beitrag können die Gewerkschaften leisten?

Moderation: Magdalena Kaszulanis, ZNP, Warschau, Polen

  • N.N., Gewerkschaftskonföderation OPZZ, Warschau, Polen
  • N.N., Ministeriums für Arbeit und Soziale Angelegenheiten, Warschau, Polen
  • MinR Regina Barth, BMUKK, Österreich (angefragt)
  • Margrit Zauner, Senatsverwaltung Berlin, Deutschland

Zusammenfassung und Abschluss der Konferenz 

  • Dr. Stephanie Odenwald, GEW, Frankfurt am Main, Deutschland
  • Alexander Prischl, ÖGB, Wien, Österreich
  • Dorota Obidniak, ZNP, Warschau, Polen

Präsentation der Arbeitsergebnisse:
Die Ergebnisse der Workshops werden im Anschluss der Podiumsdiskussion von der Moderatorin kurz vorgestellt. Die Teilnehmer/-innen der Konferenz bekommen die Möglichkeit, Stellungnahmen zu den angesprochen Fragestellungen abzugeben.

Teilen |
Dieses Projekt (Projektnummer: 190387-LLP-1-2010-1-DE-KA1-KA1ECETB) wird aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.

© Copyright 2011  ÖGB-Verlag